de

DE

gb

GB

htg_logo
hgf

Was ist die Zeigerwelle?

Die Zeigerwelle eines Quarzuhrwerkes ist der Schaft, auf den die Zeiger von vorne aufgesteckt werden.
Die Zeigerwelle wird durch das Zifferblatt gesteckt und muss vorne noch so weit herausragen, dass man die Zeiger aufstecken kann.
Diese müssen sich dann noch frei drehen können, ohne am Zifferblatt zu "schleifen".


Warum verschiedene Zeigerwellen-Längen?

Es gibt Zifferblätter aus den verschiedensten Materialen, z. B. Holz, Metall, Kunststoff, Keramik, oder Glas.
Diese sind sehr unterschiedlich in ihrer Dicke. Deshalb gibt es auch unterschiedliche Zeigerwellen-Längen bei Uhrwerken.


Welche Länge ist die richtige?

Quarz Rundschaft

  • 8,5 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 2 mm
  • 10,5 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 4 mm
  • 13,3 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 6,8 mm
  • 15,7 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 9,2 mm
  • 19,6 mm Zeigerwellenlänge für Zifferblattdicken bis 13,1 mm

Quarz Euroschaft

  • 11,0 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 4 mm
  • 13,8 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 6,8 mm
  • 16,2 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 9,2 mm
  • 20,1 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 13,1 mm
  • 26,2 mm Zeigerwellenlänge für Zifferblattdicken bis 19,2 mm

Funk Rundschaft

  • 7,8 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 2,5 mm
  • 11,3 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 4,6 mm
  • 17,8 mm Zeigerwelle für Zifferblattdicken bis 11,1 mm
rundschaft_100px
euroschaft_100px
funk_rundschaft_100px

Wie messe ich die Zeigerwellen-Länge richtig?

Die Welle wird immer über die gesamte Länge gemessen.
Angefangen vom Austritt aus dem Gehäuse inklusive des Gewindes an der Spitze.


Welche Zentralschraube ist die richtige?

Generell gibt es alle Zentralschrauben in den Farben Messing, Nickel und Schwarz. Die Auswahl der Farben hängt in erster Linie vom Design der Uhr, den Farben von Zifferblatt und Zeigern sowie dem persönlichen Geschmack ab.

Die Länge der Zentralschraube ermittelt sich wie folgt:

  • Länge des Gewindes, das in das Uhrwerke eingeschraubt werden muss – mindestens 3,5 mm; maximal 5,2 mm
  • Plus: Dicke Ihres Zifferblattes
  • Plus: Dicke der Distanzscheibe
  • Beispiel: Zifferblattdicke 7,0 mm + Distanzscheibe 1,0 mm + Einschraubtiefe des Gewinde mindestens
                     3,5 mm = 11,5 mm

                     >  Korrekte Zentralschraube: 13,0 mm